Anmeldung mit Bürgerkarte

 

In § 1 der E-Government-Bereichsabgrenzungsverordnung (BGBl. II Nr. 289/2004) ist festgelegt, dass jede Datenanwendung eines Auftraggebers des öffentlichen Bereichs einem staatlichen Tätigkeitsbereich im Sinne des § 9 Abs. 2 des E-Governmentgesetzes zuzuordnen ist, wenn im Rahmen dieser Anwendung bereichsspezifische Personenkennzeichen verwendet werden sollen. Die Nutzung dieses Online-Services über das vorliegende Portal durch eine Anmeldung mit einer Bürgerkartenfunktion (darunter fällt auch die “Handysignatur“) wird erst durch die Zustimmung zur Errechnung von bereichsspezifischen Personenkennzeichen möglich, da nur so eine eindeutige elektronische Identifikation gelingt. Mit der Entziehung der Erlaubnis zur Berechnung der erforderlichen bereichsspezifischen Personenkennzeichen ist weder eine elektronische Identifikation noch eine Überprüfung des damit in Zusammenhang stehenden Eintrags in der Datenanwendung möglich.


Helpdesk: 01 90600 989520 / email: helpdesk@bmi.gv.at